Unsere Liebe wird Dich immer begleiten

vergrößern

Vor meinem eignen Tod ist mir nicht bang.

Nur vor dem Tod derer, die mir nah sind.

Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?


Allein im Nebel tast ich Tod entlang

und lass mich willig in das Dunkel treiben.

Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.


Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr,

und die es trugen, mögen mir vergeben.

Bedenkt: Den eigenen Tod den stirbt man nur,

doch mit dem Tod der anderen muss man leben.

 

Anita vertrieb sich die Zeit in der Schule während dem Unterricht oft damit ihre Spuren auf Blöcken, Heften... zu hinterlassen. Oft nur wenige Worte die einen aber sehr erfreuen konnten. Diese Texte sind für mich zu wichtigen Erinnerungen geworden.

Ihre Worte auf meinem Erdkundeheft haben für mich nach dem Unfall eine völlig andere Bedeutung bekommen... war es eine Art "Abschiedsbrief" ?! Wusstest du unbewusst, dass du gehen musst??

Ich danke dir, dass du mir so oft gezeigt, gesagt und geschrieben hast, dass auch du mich sehr lieb hast.

 

Hier der Text:

I  U meine Süsse!

Was ich dir noch sagen wollte:

//  Hey Süsse     9.05.05

Ich hab dich hammers arg lieb

Du bist meine beste Freundin,

und ich hoff mal 4-ever!

Ich finds mit dir so hammers,

mit dir kann man scheisse machen

und alles!!! Sowie wir

es bisher gemacht haben!

"Together 4-ever..." :)

HDGDL Küssle

In  deine Anita //

 

Anita schrieb normalerweise nie das Datum dazu, das ist der einzige Text den ich von ihr habe bei dem das Datum dabei steht. Und dann der Satz "Was ich dir noch sagen wollte"...

 

 

3. Juni 2005

An diesem Tag war deine Beerdigung. Ich weiß nicht welcher Tag furchtbarer war, der Tag an dem ich von dem Unfall erfuhr oder der Tag deiner Beerdigung. Ich weiß nur, dass ich an dem Tag deiner Beerdigung am liebsten mit dir gestorben wäre und ein Teil von mir ist das auch.

Wenn ich an den Tag zurück denke sehe ich nur einzelne Bilder vor mir. Es waren wohl sehr viele Menschen da auch die, die dir/uns das Leben manchmal so schwer gemacht haben.

Du bist den Tod gestorben in mir hast du aber überlebt und beerdigt wirst du erst, wenn auch wir gehen müssen.

 

Text der von Nadine geschrieben und von unserer Klassensprecherin Veronika

im Namen der Klasse bei der Trauerfeier vorgelesen wurde:

Sonnenblume

Wenn ich Anita mit einer Blume vergleichen  würde,

würde ich sie mit einer Sonnenblume vergleichen,

denn genau wie eine Sonnenblume sich vom Schatten abwendet

und zur Sonne dreht,

so wendete sich Anita stets von dem Schlechten und Bösen ab

und dem Schönen und Guten zu.

Sie steckte uns stets mit ihrem Lachen an

und gab uns in schwierigen Situationen neuen Mut.

Doch wie ich und alle die Anita kannten und ihr nahe standen

musste ich feststellen, dass selbst die schönste Blume welken kann.

 

Das Gebet

Wir danken dir, Herr Gott,

für diesen Menschen, Anita

die so nah und kostbar war

und die uns plötzlich entrissen ist aus unserer Welt.

Wir danken dir für alle Freundschaft und Liebe,

die von Anita ausgegangen ist,

und für allen Frieden den sie gebracht hat.

Wir bitten dich,

Nichts von diesem Menschenleben möge verloren gehen

was sie gelebt und getan hat,

kommt der Welt zugute,

damit alles, was ihr heilig war, geehrt werde

und dass Anita in allem, worin sie groß war

auch weiter zu uns spreche

gerade jetzt, da sie gestorben ist.

Wir bitten dich,

dass sie fortlebe in Kindern und Freunden,

in ihrem Herzen und im Wagnis ihres Lebens

in ihrem Denken und Gewissen.

Wir bitten Gott,

dass wir, die mit ihr verbunden waren,

jetzt auch tiefer miteinander verbunden seien,

und dass wir gemeinsam in Freundschaft und Frieden auf Erden

deine Verheißung erkennen:

Im Tod sind wir dir treu.

 

 


powered by Beepworld