Mit meinem Herzen
schrieb ich in den Sand:

Dein Name bleibt.

Auch wenn die Winde
tausend Tänze tanzen
und wilder Wirbel
zu zerstören droht
was nicht
in mir
zerstörbar ist.

Dein Name bleibt.

Auch wenn's im Muschelgang
des Herzens
flüsternd raunt
warum?
Auch wenn das Silberrad des Lebens
wie ungefragt
und selbstverständlich weiterläuft -
Roulette des Seins?
Du lebst in meinen Träumen fort
ganz wie ein Blütentraum
voll duftender Erinnerung.
Denn du warst gestern
du wirst morgen sein.

Dein Name bleibt -

In mir die Atemwunde
weil ich in mir
dich nicht Vergessen kann.

 

 

Wir sehen uns am Ende des Regenbogens ...

Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten.

Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe

- das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

 

 

                            

 

Mein süßer Engel,

Ich kann es einfach nicht fassen,

2 Jahre sind es nun schon,

dass du nicht bei uns bist.

Es kommt mir so vor als wäre es gestern passiert,

als man dich aus deinem so jungen Leben gerissen hat.

Immer wieder steht man an deinem „Garten“

und fragt sich Warum?

Warum musstest ausgerechnet du gehen,

obwohl du doch so ein besonderer Mensch warst

und dein Leben so sehr genossen hast.

Die Zeit geht so wahnsinnig schnell vorbei!

Wir sind alle auf unserem Weg einfach stehen geblieben,

seit diesem schrecklichen Tag

doch die Zeit geht einfach weiter

und wir müssen lernen damit zu leben!

Es fällt einem wirklich schwer es zu akzeptieren

dass du nicht mehr kommst!

Ich hoffe du weißt dass wir dich alle unendlich vermissen

und auch noch nach 2 Jahren an dich denken & dich lieben!

Ich bin so dankbar für unsere gemeinsame Zeit

und die wunderbaren Erinnerungen!

 

Ich werde dich immer in meinem Herzen tragen!

deine, dich vermissende Sabbe

 

 

Ich stehe am Fenster, seh` hinaus.

Die Welt sieht grau und trostlos aus.

 

Auf leisen Sohlen kommt die Nacht,

hat für mich ein Meer aus Tränen mitgebracht.

 

Nur noch einmal mit DIR lachen,

nur noch einmal mit DIR dumme Sachen machen,

nur noch einmal mit DIR weinen,

nur noch einmal DEINE kleinen Wunden heilen.

 

Im Traum sehe ich DICH vor mir stehn,

ich wünsche mir nur mit DIR zu gehen.

Kalte Leere hüllt mich ein, ist überall,

mein Herz verstummt und bricht vor Qual.

 

Nur noch einmal DICH umarmen,

aus DEINEM Mund hören meinen Namen,

nur noch einmal mit DIR den Sternenhimmel sehn

und ganz dicht bei DIR stehn.

 

Nie mehr mit DIR lachen,

nie mehr mit DIR dumme Sachen machen,

nie mehr mit DIR weinen,

nie mehr DEINE kleinen Wunden heilen.

 

Denn DU bist gegangen ohne mich zu fragen,

ohne mir Lebwohl zu sagen.

Konntest das Leben nicht teilen mit mir,

gingst ohne ein Wort von hier.

 

Nie mehr DICH umarmen,

nie mehr sprichst DU meinen Namen,

nie mehr mit DIR den Sternenhimmel sehn,

nie mehr nahe bei DIR stehn.

 

Keine Chance den Schmerz zu teilen,

mein gebrochenes Herz zu heilen.

 

Auf leisen Sohlen kommt die Nacht

und hat doch einen Morgen mitgebracht.

 

Irgendwann, wenn der Schmerz der Liebe weicht,

wenn alle Tränen sind geweint,

werde ich erkennen, DEINE Liebe ist noch hier,

ganz tief in meinem Herzen bist DU bei mir.

 

Wenn meine Liebe Dich hätte beschützen können 

wärst DU nicht gestorben.

 

Über 2 Jahre sind es jetzt schon die DU nicht mehr bei uns bist.

Desto mehr Zeit vergeht umso bewusster wird mir, dass DU wirklich nie mehr wieder kommst, dass es ein Abschied für immer war. 

Für immer? Oder sehen wir uns wieder auf der anderen Seite des Weges? Im Himmel? In deiner Welt, dort wo du nun bist? 

Ich hoffe und glaube es so sehr. Wie könnte ich sonst damit leben, dass man dich viel zu früh aus deinem Leben gerissen hat, dass du nicht mehr da bist.

Trost gibt es keinen, aber um mit deinem Tod irgendwie leben und nicht nur existieren zu können ist mir dieser Glaube und die Hoffnung dich in einer anderen Welt wieder zu finden eine Hilfe.

Je mehr Zeit vergeht desto schwerer fällt es mir Worte für das Geschehene zu finden. Denn das Ausmaß dieser Tragödie ist in Worten nicht zu beschreiben.

Die Frage nach dem WARUM steht immer noch unbeantwortet im Raum.

Eine Antwort darauf werde ich vielleicht dann bekommen wenn ich irgendwann auch bei dir angekommen bin. 

Verstehen WARUM ausgerechnet DU, WARUM so früh, WARUM zu dieser Zeit an diesem Ort, werde ich es in diesem Leben nie.

Nach wie vor gibt es nichts das ich mir mehr wünsche als das DU wieder kommst. Aber von diesem Wunsch muss ich mich verabschieden, weil ich weiß, dass es in diesem Leben nicht mehr möglich sein wird. 

Unser gemeinsames Leben hier auf der Erde ist mit dem 28. Mai 2005 unwiederbringlich zu Ende gegangen. 

Und doch lebe ich mit dir und DU durch uns – die Menschen die ein Teil deines Lebens sein durften und dich lieben – weiter.

Ich hätte es mir so gewünscht, dass man wenigstens aus dem Unfall lernt. Aber wenn nicht mal die „Unfallbeteiligten“ es tun wer dann?! 

Für die meisten war es wohl eben ein Motorrollerunfall und sie wollen nicht verstehen, dass auch mit dem Auto schnell so ein „Unfall“ geschehen kann. Dabei sollte doch spätestens jetzt jedem klar sein, dass so was eben nicht nur anderen passiert und wie schnell es gehen kann und ein junges Leben ausgelöscht ist.

Ich hoffe und wünsche mir, dass es DIR in DEINER Welt gut geht, dass du mit all den anderen Sternenkindern die auch viel zu früh gehen mussten zusammen bist und, dass du mich so oft wie möglich, auf welche Art auch immer, besuchen kommst. Dass DU alles hast was du brauchst und du weit entfernt bist von dem was hier unten auf der Erde passiert. Und ich wünsche mir, dich irgendwann in einer anderen Welt wieder zu finden.

 

Solange wir leben wirst auch DU leben.

 

Ich vermisse DICH so sehr !!!

Deine Romina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

powered by Beepworld