Erinnerungsseite 1; in unserer Abschlusszeitung

In Erinnerung

Du bist nicht mehr da, wo Du warst

aber Du bist ueberall wo wir sind.

vergr�ern

 

Am 28. Mai 2005 kam, fuer uns alle immer noch unfassbar, unsere Mitschuelerin und Freundin Anita Strohecker bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben.

Wir sind sehr traurig, denn wir haetten gerne noch mehr Zeit mit ihr verbracht, aber wir sind auch dankbar dafuer sie gekannt zu haben und dass wir sie eine Zeit lang in ihrem viel zu kurzem Leben begleiten durften.

Jedem von uns fehlt Anita auf andere Weise, manche sahen sie als eine immer froehliche Klassenkameradin, viele aber auch als gute, sehr gute, und fuer mich, beste Freundin.

Es gibt so vieles ueber Anita zu sagen, ich koennte Seiten, Buecher schreiben mit Erinnerungen an unsere gemeinsamen gluecklichen Tage, aber Anita vollstaendig zu beschreiben ist unmoeglich...

Jeder der das Glueck hatte sie gekannt zu haben weiss warum wir sie vermissen.

Sie war ein wunderbarer Mensch und hat uns oft ihr Lachen geschenkt, ihre suesse, charmante, lebenslustige, immer froehliche Art fehlt uns allen!!!

 

Seite 2:

Folgendes Gedicht wurde von Aurelia im Namen unserer Klasse

zu Anitas 1. Jahrestag verfasst und von Orhan designed:

 

Deine Klasse 10b (05/06)

   

Du hast das Recht

Du hast das Recht,
deine dunklen Stunden zu durchleben
und dich nicht durch billige Sprueche aus ihnen herauslocken zu lassen.
Schon der Versuch ist eine Entwuerdigung deiner inneren Wirklichkeit.
Du bist auch deine Dunkelheit.
Die Abgruende und Widersprueche gehoeren auch zu dir.
Die Schatten geben deinem Leben Tiefe und Menschlichkeit.
Wer mit dir in Beziehung tritt, sollte wissen,
dass diese Seite zu dir gehoert.
Wer sie in dir ablehnt, hat nicht das Recht,
sich deinen Freund und deine Freundin zu nennen.
Manche geben dir nicht das Recht auf diese Seite in dir.
Sie erwarten, dass du sie unterschlaegst und das Glueck vorspielst.
Vielleicht haben sie weniger Angst fuer dich als fuer sich selbst,
weil sie durch dich an das Unoffene in sich selbst geraten.
Wenn sie darum dir helfen wollen, geschieht es nicht,
um dir zu helfen, sondern sich selbst.
Du hast ein Recht auf deine Trauer.
Du darfst dich deinen Verlusten widmen,
musst nicht verdraengen, was dich beschwert.
Du hast ein Recht, das abzutrauern,
was dich so tief enttaeuscht hat und was du nicht aendern kannst.
Du hast ein Recht auf deine Traenen, auf dein Schweigen, auf deine Ratlosigkeit, auf deine innere und aeusere Abwesenheit.
Du musst nicht den Gluecklichen spielen, nicht ueber den Dingen stehen.
Du hast ein Recht, die wegzuschicken,
die dich mit Gewalt aus deiner Trauer herausholen wollen,
weil deine Trauer sie selbst bedroht.
Du hast ein Recht auf deine Trauerzeit.
Du hast ein Recht, mit denen nicht reden zu wollen,
die dir ein schlechtes Gewissen machen fuer deine Dunkelheit und Trauer,
die mit Spruechen kommen und dich mit diesen Spruechen unter Druck zu setzen versuchen.

- aus Ulrich Schaffer: Grundrechte -

 

 

Meine ueber alles geliebte Suesse,

wir haben es geschafft !!!

Ich muss sagen, ich bin auch irgendwie stolz auf mich und darauf, dass ich nicht aufgegeben und es geschafft habe meinen Abschluss auf der Schule zu machen. Trotzdem wurde mir vor allem in den letzten Wochen wieder bewusst was uns alles genommen wurde. Ich habe mir so sehr gewuenscht wir koennten zusammen unseren Abschluss feiern. Du warst ja auch dabei, aber eben so verdammt anders wie es eigentlich sein sollte. Deine Zukunft ist zerstoert. Wir werden nie erfahren ob du wirklich nach der Schule eine Ausbildung zur Tierarzthelferin begonnen oder was fuer eine Lehrstelle du bekommen haettest.

Ich bin froh, dass die Zeit auf der Schule jetzt vorbei ist. Ich haette zwar nie gedacht dass ich es mal sagen werde, aber unsere Klasse wird mir fehlen. Seit ich denken kann bin ich zur Schule gegangen und schliesslich habe ich dich ja auch in unserer Klasse kennen gelernt und dafuer bin ich unendlich dankbar. Ich weiss, dass du mir in der schweren Zeit geholfen und mir Kraft gegeben hast nicht aufzugeben. Ich war oft sehr verzweifelt und kurz davor die Schule zu wechseln. Ich habe dich dann nach Rat gefragt und es war wie als haettest du mir eine Antwort gegeben und gesagt „Nein Romina das machst du nicht!“ Ich weiss du haettest mir was erzaehlt wenn ich die Schule gewechselt haette. Auch wenn du jetzt nicht mehr hier bei uns bist weiss ich genau, dass du mich niemals im Stich lassen wuerdest.

DU bist einfach die beste Freundin der Welt !!!

Es wird jetzt wohl wieder eine grosse Umstellung und Veraenderung werden, aber egal wohin meine Wege gehen werden, ich werde DICH niemals vergessen, mein Leben fuer uns beide leben und dich immer tief und fest in meinem Herzen tragen, denn du warst das groesste Glueck das mir gegeben wurde und ich liebe dich bis in alle Ewigkeit !!!

vergr�ern

Du bist mir schon vorausgegangen,

in eine bessere Welt.

Ich moecht so gern zu Dir hingelangen,

obgleich mich vieles haelt.

Du bist mir schon vorausgegangen,

und ich bleib einsam hier.

Der Trennungsschmerz haelt mich gefangen:

Ich sehn mich so nach Dir.

 

Deine beste Freundin Romina mit DIR felsenfest im Herzen 

und grosser Sehnsucht nach DIR

 

 

 

 

 

 

 

powered by Beepworld